Aktion BT-Wahl /Anzeige in Geislinger Zeitung

Da die Urlaubszeit nun so langsam endet, sollte meiner Ansicht nach auch an das Thema Bundestagswahl
gedacht werden. Wir sollten eine Anzeige in der GZ-Schalten in der zur Nichtwahl der Parteien aufgerufen wird, die mehrheitlich für die Schließung des Krankenhauses in Geislingen gestimmt haben.
Die Anzeige sollte am Samstag, den 25.09.2021 in der GZ veröffentlicht werden.
Ich bin bereit auch hierzu etwas zu spenden. Falls gewünscht könnte ich eine Rohfassung erstellen.
Vielleicht könnte man es mit Bürgerentscheid in Geislingen koppeln.

Dafür tät ich auch nen 20er geben!

Gibt es ein Konto, wo man hin überweisen kann?

Finde ich gut.Bin dabei

Rohfassung für Anzeige in GZ:

Aufruf an die Bürgerinnen und Bürger der Region Geislingen,
das Aktionsbündnis zum Erhalt der Helfensteinklinik bittet um Berücksichtigung unseres
nachstehenden Anliegens.

Wir möchten alle Bürgerinnen und Bürger im Raum Geislingen aufrufen, die Parteien nicht zu wählen die mehrheitlich nicht für den Erhalt unseres Krankenhauses gestimmt haben.
Diese waren die AFD, FDP, Die Grünen und SPD. Berücksichtigen Sie bitte bei der nächsten Kommunalwahl auch nicht mehr die Freien Wähler.
Es gibt genügend andere Alternativen.
Die Geislinger Bürgerinnen und Bürger bitten wir für den Bürgerentscheid zum Verlassen des Landkreises Göppingen zu unterstützen.
Gehen Sie bitte zur Wahl und unterstützen Sie unser Anliegen.

Das Aktionsbündnis zum Erhalt der Helfensteinklinik

noch einen Hinweis ich wäre auch bereit 50 Euro zu spenden.

Ich bin aktives Mitglied im Aktionsbündnis und würde heute Abend das Thema im Aktionsbündnis besprechen um dort einen Text zu verfassen.

Jürgen Peters

Im Allgemeinen ist das keine schlechte Idee, aber meiner Meinung nach für die Bundestagswahl kein gutes Auswahlkriterium. Demnach wäre z.B. die CDU und somit Laschet wählbar. Darüber sollte man sich ernsthaft Gedanken machen.
Den Landkreiswechsel sehe ich eher kritisch. In anderen Lankreisen dürfen die Bürger*innen auch nicht mitbestimmen und es gibt ähnliche Probleme. Ein “Wegrennen” löst nicht die Probleme und Leute wie der Wolff freuen sich vermutlich eher darüber, wenn sie uns los sind.

Hallo,
Ich finde es nicht gut, wenn ein überparteiliches Bündnis so eine Anzeige „schaltet“.
Wer das gerne machen möchte, darf sich hier gerne zusammenschließen!
Meine persönliche Meinung!

1 „Gefällt mir“

Guten Morgen. Spielt die Parteienfarbe ernsthaft eine Rolle?
Es geht hier um ein lokales Problem, gewisse Parteien haben sich hier absolut nicht mit Ruhm bekleckert.
Egal ob das die SPD, Grünen, die FDP oder die “unsagbaren” waren.

In Parteifarben denken halte ich für grundfalsch wenn es hier um das lokale Krankenhaus geht.
Das Geislinger Krankenhaus ist älter als die Bundesrepublik Deutschland und wurde 1915 gebaut, noch während der Kaiserzeit. Dieses Krankenhaus wird beerdigt werden… wer etwas anderes glaubt ist naiv. Die gleiche Nummer wurde schon in Waiblingen/Backnang abgezogen, nach genau dem gleichen Schema.

Meine persönliche Meinung ist man muss den Parteien und deren Repräsentanten “weh” tun.

Noch viel konsequenter wäre z.B. auch die Idee zu verfolgen die Kreisumlage zu blockieren, was aber wohl ein frommer Wunsch sein wird.

Die alte Regel “Follow the money” funktioniert immer… zumindest in der Wirtschaft, wieso sollte sie nicht auch in der Politik funktionieren?

Was den Landkreiswechsel angeht… Der Alb Donau Kreis, wird natürlich nur auf uns warten… ich halte das eher für eine PR Nummer… um das Thema nicht versiegen zu lassen. Wenn man es wirklich ernst meinen würde, hätte man schon längst alle Kommunen des oberen Filstals aktiviert.

Es geht hier um das lokale Krankenhaus und nicht um irgendwelche Farbenlehren in der Politik. Von daher finde auch ich die Idee mit der Anzeige durchaus sinnvoll.
Es wär zumindst mal sowas wie ein “Hallo Wach”… man muss es ja nicht gut finden und kann das auch ablehnen.

Beste Grüße.